Policen immer auf den neuesten Stand bringen

Eine kundenorientierte Beratung in Bezug auf den Versicherungsschutz berücksichtigt auch immer die jeweilige Lebenssituation der Versicherungsnehmer. Neben den sich ändernden Lebensumständen wächst auch der Bedarf, die Sicherheit gerade in den Bereichen Haftpflichtversicherung, Hausrat-, Wohngebäude und Rechtsschutz den aktuellen Gegebenheiten anzupassen und zu optimieren. Aus diesem Grund bieten die Gesellschaften immer mehr Deckungserweiterungen für einzelne Segmente der jeweiligen Sparte an. Da jeder Kunde individuelle Bedürfnisse hat, sind diese Erweiterungen nicht mehr grundsätzlich genereller Vertragsbestandteil, sondern als zusätzliche Bausteine anwählbar. Ein Beispiel dafür ist der Einschluss deliktunfähiger Kindern in die Haftpflichtversicherung. Dieser Baustein kann wieder abgewählt werden, wenn der Nachwuchs das Alter der Deliktfähigkeit erreicht hat. In der Wohngebäudeversicherung findet der Deckungseinschluss für Fotovoltaikanlagen erst mit den jüngeren Tarifgenerationen Berücksichtigung. Wer einen 20 Jahre alten Vertrag und eine zwei Jahre alte Anlage besitzt, hat hier keinen Versicherungsschutz. Es empfiehlt sich daher grundsätzlich, die bestehenden Policen mit einem Experten darauf abzugleichen, welche Risiken im Rahmen des Schutzes hinzugekommen sind und welche möglicherweise zwischenzeitlich ausgeschlossen werden können. Einige Hausratversicherer gehen mit der Zeit und bieten jetzt auch den Einschluss von Phishing und Internetbetrugs als abzusicherndes Risiko an. Servicepakete, welche die Handwerkerrechnung bei Notfällen übernehmen, beispielsweise den Schlüsseldienst oder Rohrreinigungsservice, runden die neuen Zusatzpakete ab.