Das selbstfahrende Auto

Im Jahr 2020 soll es soweit sein! Das selbstfahrende Auto soll nach Aussagen der Autoindustrie dann serienreif sein und zum Normalfall werden. Klingt sehr ambitioniert. Nun gut, ganz ohne Fahrer geht es dann auch nicht, aber einmal in Betrieb kann die gesamte Steuerung des Fahrzeug in allen Punkten auf “Autopilot” umgeschaltet werden. Aber so traumhaft einfach wie es klingt, wird es dann wohl doch nicht, weil die selbstfahrende Variante der Bewegung durch den Verkehr eine Menge Fragen mit sich bringt. Wie klärt sich im Falle eines Unfalls die Schuldfrage, auch Technik ist nicht ohne Fehlfunktionen denkbar. Kann eine Maschine, also ein Roboter, einen ethischen Standpunkt entwickeln in der Abwägung, ob in einer Gefahrensituation der Fahrer oder das Leben eines anderen Verkehrsteilnehmers vorrangig schützenswert ist? Das Bundesverkehrsministerium arbeitet zur Zeit intensiv an einer Gesetzgebung, damit für die Nutzung des selbstfahrenden  Autos eine verbindliche Rechtsgrundlage besteht. Auch die Autoversicherer müssen dazu ihren Standpunkt entwickeln. Minister Dobrint will bereits in einem Monat in der Öffentlich seinen Gesetzentwurf zur Thematik vorstellen. Man darf gespannt sein!