Wildunfälle auf Rekordhoch

Nicht nur die Anzahl der Wildunfälle ist in 2015 extrem gestiegen, auch die entstandenen Kosten pro Wildunfall steigen in die Höhe. Letztes Jahr wurden 263.000 Wildunfälle gemeldet, was eine Zunahme von 11% ausdrückt. Die Kosten pro Unfall belaufen sich im Durchschnitt mittlerweile auf 2.500,- – eine Steigerung von 14% zum Jahr 2014. Das zeigt die vor Kurzem veröffentlichte Wildschadenbilanz des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft. Übrigens hält diese Tendenz bereits seit 2006 kontinuierlich an. Die Gründe liegen auf der Hand. Zum einen hat sich das Verhalten der Wildtiere geändert, die heute sehr häufig in großer Anzahl auch stadtnah auftreten und wegen der guten Ernährungssituation in ihrer Anzahl zugenommen haben. Zum anderen steigen die Reparaturkosten, da zunehmend auch in Stoßstangen, die heute ja eigentlich fast völlig in die Karosserie integriert sind, hochwertige Elektronik eingebaut ist. Die integrierte Karosseriegestaltung schafft ein zusätzliches an kostspieligem Reparaturaufwand. Da eine Kaskoversicherung ja noch viele weitere Schadenrisiken abdeckt (z.B. Diebstahl, Brand, Hagel, Sturm, Überschwemmung) sollte man eben nicht nur mit der Haftpflichtversicherung zufrieden sein.